Willkommen
 
720. Vom frühern Bergbau in Niklasberg und böhmisch Moldau.

(Mündlich.)


Früher waren die Silbergruben in Niklasberg, Klostergrab und Moldau in starkem Betriebe, erzählt wird, dass sie in den Hussitenkriegen eingingen. In Niklasberg wurde der Stollen verschüttet und die Hussiten nahmen die Grubenzeichnungen, welche jetzt in Dresden liegen sollen, mit. In Moldau zeigt man noch die Orte, wo der Stollen mündete und die Wäschen waren. Im Stollen soll ein Ort sein, die „Schatzkammer“ genannt, an welchem aus jener Zeit noch viel reiche Silbererze liegen sollen. Vor Jahren wollte man dieselben nach Freiberg verkaufen, der Handel zerschlug sich aber, weil man daselbst nicht genug Geld hatte.


weiter …